DAS TUCH IM GUSS

Heute, am 30.7.20., war es soweit: in der Gießerei Siempelkamp in Krefeld wurde Norbert Pielstickers Skulptur "Das Tuch" für den Kettwiger Skulpturenpark gegossen. Pünktlich um 9.15 Uhr stand das auf 1.400 Grad erhitzte Eisenherz bereit. Im ersten Schritt (Bild 1) wurde es in die "Pfanne" gegossen, in der sich bereits Magnesium befand. In einer heftigen Reaktion durchmischten sich die Zutaten. Im zweiten, optisch sehr spektakulären Schritt, wurde die Pfanne zu einer Abschöpfstation gefahren, bei der die obenauf schwimmende Schlacke abgezogen wurde (Bilder 2-6). An der dritten Station stand die in ein Harzsand-Gemisch gebettet Styroporform bereit, in die nun das flüssige Eisenerz gegossen wurde. Bei diesem nur eine knappe Minute dauernden Prozess verbennt die Form und wird dabei durch das Erz aufgefüllt. Die Skulptur muss nun einige Tage in der Form verbleiben und auskühlen; in der kommende Woche wird sie dann freigelegt - der nächste aufregende Schritt, nicht zuletzt für den Künstler und Peter Marx vom HVV, die sich bei Herrn Gerst von der Gießerei Siempelkamp für die kompetente und freundliche Begleitung durch diesen Vormittag bedankten.





Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter
Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square
  • Facebook Clean Grey

© 2016-20 by HVV, Heimat- und Verkehrsverein.  Essen-Kettwig